Flash Duel / Rezension

Zum Video

Wir testen das Spiel „Fantasy Strike: Flash Duel“ von David Sirlin (Sirlin Games) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Das „Fantasy Strike“-Special von Ben findet Ihr unter http://www.youtube.com/watch?v=QWngDN4qn9Y.

Auf einen Blick

12 Kommentare Kommentar schreiben

  1. ben2

    @ Edvard – ja das ist normal. Man untersschätzt den Aufwand gewaltig. Und da ist die Post-Production noch nicht mal mit drin! (Die etwa dauert bei mir im Vergleich am längsten – weil ich für je 20 Minuten fertiges Material etwa doppelt so lange schneide und bearbeite)

  2. Edvard

    @ Basti: Ich sag doch ne halbe Stunde Videomaterial…

  3. Ben2

    Zu issc: ich habe noch keine anzeichnen dafür – sobald das Aussteller Verzeichnis raus ist weiß ich mehr.

  4. Basti

    Nee, da hab ich auch noch auf der Flucht gedreht.

  5. Edvard

    @ Basti: Boah, 5 Stunden drehen für ne halbe Stunde Videomaterial? Das ist derb. o_O

  6. issc

    Ich haette vlt besser ein ? hinter meiner Frage (Kommentar #4) setzen sollen. 🙂

  7. Ben2

    Unwahrscheinlich – allerdings auch kaum notwendig. Vom sprachlichen her besteht kaum notwendigkeit. Die Spezialeffekte sind in einfachstem Englisch gehalten.

    Ich bin versucht zu schreiben: „Das könnte auch meine Oma“

  8. Jupp

    Wird dieses Spiel jemals auf Deutsch erscheinen?

  9. issc

    Hi!

    Wisst Ihr denn ob Sirlin Games in Essen vertreten sind. Hab denen mal vor ein paar Wochen ne Mail geschickt, aber leider nie ne Antwort bekommen.

  10. Basti

    Ja leider, hab ich vergessen die Uhr abzuhängen. Aber da ich an dem Tag sowieso 5 Stunden im Akkord nur am Drehen und Neudrehen war, konnt ich mich nicht überwinden nochmal alles zu drehen, zumal es nach vielen erfolglosen Versuchen, dann doch endlich mal zu meiner Zufriedenheit war.

  11. Edvard

    Da fehlt ein „hab“…^^

  12. Edvard

    Tolles Video, wie immer… 😉

    Aber ich einen kleinen Kritikpunkt: Man hört im Hintergrund den Sekunden“schlag“ der (alten?) Uhr für meinen Geschmack viel zu deutlich. War da das Mikro zu nah dran oder ist das so gut, dass es diesen Ton trotzdem erfasst hat?

    So und morgen seh ich mir das letzte an, jetzt muss ich weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge