Viagra Spiel 2019: Viagra Generika Ohne Rezept

Cyclades: Hades / Rezension

Zum Video

Wir testen das Spiel „Kyklades: Hades“ (Matagot) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Die Erweiterung ist auch bekannt als Cyclades: Hades“. Unsere Rezension des Cyclades-Grundspiels findet Ihr unter https://www.youtube.com/watch?v=3JLStNTuAzU.

Kurzbeschreibung

Die erste Erweiterung Hades zu dem Grundspiel Kyklades erlaubt es den Totengott Hades zu den Gottheiten des Grundspiels hinzu zu fügen. Die Spieler werden in die Lage versetzt, eine Nekropole zu erbauen und untote Armeen herbeizurufen, wenn sie die Vorteile von Hades nützen können.

Auf einen Blick

9 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Ben2

    Sehr schöner Artikel, wenngleich man natürlich auch die konsumfähigkeit seiner zielgruppe mit einbeziehen muss.

  2. Basti

    Ich denke die Grundsatzdiskussion ist doch, dass sich die Erweiterung sowieso nur lohnt wenn man das Spiel sehr häufig spielt und dann nach Abwechslung sucht. Für absolute Fans also. Ich finde Kyklades genial!!! Aber ob ich die Erweiterung werd‘ ich wohl noch ein paar mal überdenken.

  3. Braz

    „Nicht jeder, der Cyclades hat, wird sich Hades kaufen. Kleinere Auflage, höherer Preis.“

    Das ist natürlich richtig. Dennoch sind 33-35 Euro für eine „kleine“ Erweiterung doch recht heftig. Anders ist es da beim „Galaxy Trucker“, wo man für 35? ja schon fast ein Grundspiel -in Sachen Materialfülle- bekommt.

    Aber Preis hin oder her: Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, ob er den Preis dafür aufbringen möchte oder nicht….mir ist es leider zu teuer, obwohl ich das Basisspiel sehr gerne spiele und super finde, aber irgendwo hört`s für mich auf…. Diese Erweiterung mit dieser Ausstattung ist für mich (!) definitiv zu teuer. Am äußersten Rand wären knapp unter 30 Euro gewesen….normal wären für mein Empfinden 20 Euro gewesen….es sind 2 kleine Countersheets drin, ein paar Figuren und ein paar Karten….mehr nicht….aber egal: S`is wie`s is 😉

  4. Ben2

    Es stimmt in der Tat, das es so betrachtet nicht schlüssig erscheinen kann, aber: Erweiterungen haben eine andere Kategorie in der Brettspielwelt als Grundspiele.
    Sie müssen teuerer angesetzt werden, weil die Stückzahlen geringer sind als die eines Grundspiels. Nicht jeder, der Cyclades hat, wird sich Hades kaufen. Kleinere Auflage, höherer Preis.
    Für den Laien wirkt das also erstmal Quatsch wenn ich mich bei Feudalherren beschwere und hier sage es wäre zu teuer:) Aber man kann hier eben nicht einen absoluten Preismaßstab annehmen. Aber ich merke ja an, dass ich es am äußersten Rand finde.

  5. Toni

    Hm. Also ich muss gestehen, dass ich für ein Add-On 30 Euro schon sehr heftig finde. Wenn man bedenkt, dass Feudalherren, was ein komplettes Spiel ist, 36 Euro kostet und von dir als „zu teuer“ betrachtet wurde, finde ich die Argumentation nicht schlüssig. Natürlich scheint Hades Kyklades gut zu tun und es zu verbessern. Jedoch finde ich den Preis, trotz der gewohnt hohen Qualität des Materials lächerlich, wenn man für den annähernd selben Preis ein komplettes Spiel bekommt.

  6. Ben2

    Es ist am äußeren Rand (also wirklich GANZ außen). Hätte das noch anders gewichtet, wenn dann auch noch der Inhalt aufgesetzt gewirkt hätte. Aber so ist es ein wirklich abrundender Inhalt.

    Ich wollte es schon kaum erwähnen, nachdem wir zuletzt für eine Preisaussage gescholten wurden. Aber da der Preis, und das effektive Material doch stark klaffen, musste ich das mit einbeziehen.

    Aber ich denke schon dass die 30? wie bei unserem Partner schon in Ordnung gehen.

  7. MartinP

    Unabhängig vom Material bietet die Erweiterung aber eine menge Varianz. Ich bin damit zufriefen, aich trotz des Preises.

  8. Braz

    Hmm..naja: 33-35? für eine Erweiterung mit dieser doch rel. überschaubaren Materialmenge sind für mich nicht mehr „im Rahmen“.
    Zum Vergleich: Agricola gibt und gab es zum selben Preis.
    Also bei aller Liebe: Die Erweiterung ist definitiv sehr teuer für diese Ausstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge