Beasty Bar / Rezension

Zum Video

Wir rezensieren das Kartenspiel Beasty Bar und erklären die Regeln sowie die Anleitung. Es ist von Stefan Kloß (Zoch Verlag). Mehr Bilder und die Anleitung zum Herunterladen findet Ihr unter http://gesellschaftsspiele.spielen.de/alle-brettspiele/beasty-bar, weitere Informationen in der Videobeschreibung.

Kurzbeschreibung

Diese Bar ist legendär. Hohe Tiere reißen sich um jeden Platz. Und kleine erst recht. Da wird gedrängelt, verpfiffen und manchmal sogar am Vordermann geknabbert – mit Klauen, Pranken und einer ganz persönlichen Duftnote. Jeder Spieler besitzt 12 Tiere (Karten), die er in die Beasty Bar hinein schleusen möchte. Jedes neu ausgespielte Tier stellt sich zunächst hinten an. Dann drängelt es sich, mit Hilfe einer für seine Tierart typischen Finte in Richtung Eingang. Hat sich eine Warteschlange aus fünf Tieren gebildet, erhalten stets die beiden vordersten Tiere Einlass. Gleichzeitig muss das hinterste Tier der Warteschlange seinen Platz räumen.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Auf einen Blick

5 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Mosaik

    Hallo Axel,

    kurz zu deinen drei Fragen:

    zu 1.) Nach dem bereits liegenden Nilpferd. Nilpferde überholen sich gegenseitig nicht.

    zu 2.) Die Schlange sortiert lediglich nach Stärke. Artgenossen überholen sich beim Sortieren nicht.

    zu 3.) Ein dritter Affe vertreibt gemeinsam mit den anderen Affen ggf. ausliegende Krokodile und Nilpferde. Anschließend kommt er auf die 1. Position in der Reihe. Der bis dahin zweite Affe gelangt auf die 2. Position, der bis dato erste Affe geht auf die 3. Position.

    Ich hoffe die Antworten konnten dir weiterhelfen.

    Weiterhin viel Freude mit Beasty Bar! 🙂

    Stefan

  2. Axel

    Ich finde: ein klasse Spiel. Liebe schon allein dieses Kartenformat…
    Ich habe aber noch drei Fragen:
    1. Wenn z.B. schon ein Nilpferd liegt und ich spiele mein Nilpferd, plaziert es sich VOR oder NACH dem bereits liegenden Nilpferd?
    2. Wenn die Schlange sortiert und trifft auf mehrere Karten einer Tierart (z.B. mehere Affen)
    darf sie auch innerhalb der Tierart die Kartenfarbe sortieren?
    3. Welche Auswirkung hat der dritte Affe, sollte er in der Runde gespielt werden?
    Über eine Antwort freue ich mich, liebe Grüße, Axel

  3. Luki

    Bei uns gab es keine Probleme mit der Symbolsprache. Einzig der Affe verschweigt eine Regel.

    Kurzweilig, lustig, genauso „viel“ taktik wie Love Letter.

  4. Dee

    Wir haben Beasty Bar gestern gespielt und mir gefällt es gar nicht. Das Spiel tut so, als könnte man taktische Entscheidungen treffen, aber effektiv ist es Chaos pur. Nur der, der die letzte fünfte Karte legt, hat eine echte Entscheidungsmöglichkeit. Dann lieber King of Tokyo, wenn es chaotisch sein soll.

  5. Pippo8081

    Danke für das Video, ich mag solche Spiele und werde es mir sicher überlegen.
    Da jeder das gleiche Tier einmal hat, ist der Glücksfaktor dann doch relativ gering wenn man mitdenkt und die Hand der Mitspieler dadurch kennt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

» Nach oben

Ähnliche Beiträge