Werwölfe / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir testen das Spiel „Werwölfe“ von Ted Alspach (Pegasus Spiele) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Es funktioniert wie das Spiel „Die Werwölfe von Düsterwald“ oder das Spiel Mafia.

Übrigens: Unter https://www.youtube.com/watch?v=eV7yKPVRlsQ findet Ihr Informationen über ein weiteres Werwolf-Spiel (Bezier Games).

Kurzbeschreibung

Wir befinden uns im 16. Jahrhundert: Plötzlich ist es vorbei mit dem ruhigen und friedlichen Landleben für die Bewohner Ihres kleinen Dorfes. Denn auf einmal sind ein paar sehr unfreundliche Werwölfe mitten unter ihnen, und sie breiten sich immer weiter aus. Können Sie sie enttarnen, bevor alle Dorfbewohner gefressen werden? Werwölfe ist ein Spiel für große Gruppen. Wenn die Spieler in die Rolle eines Dorfbewohners schlüpfen, ist es ihr Ziel, die Werwölfe zu jagen und zu enttarnen. Als Werwolf dagegen wollen die Spieler die Dörfler von ihrer Unschuld überzeugen und nachts nach und nach erlegen.

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Wuschel

    Man hätte ein wenig mehr auf die Spielmechanik eingehen können, aber ich denke mal, das Review war für Leute, die das Spiel sowieso schon kennen.
    Ich selber hab das Spiel noch nie gespielt, interessiere mich aber dafür. Ich hab aber eben die Qual der Wahl. Diese Version oder eben die Werwölfe vom Düsterwald.
    Bei den Werwölfen vom Düsterwald hab ich gesehn, gibts einige Erweiterungen mit Berufen und und und. Ist die frage ob man das brauch und da es sowieso eher ein Partyspiel is, ob man das jedem gut erklären kann oder ob da nich einfach ein simpleres Prinzip besser ist.
    Dazu kommt, dass die Düsterwald Karten einfach hässlich sind und diese hier schöner aussehen.

  2. Der Siedler

    Naja, einfach hässlich ist immer Geschmacksache, stimmt mMn aber nicht. Sie sind vllt nicht superschön, aber auch nicht „einfach hässlich“.

  3. Basti

    Ich persönlich finde die Karten von den Werwölfen von Düsterwald schöner.
    Ich denke dieses Werwölfe bietet mehr verschiedene Charaktere als Düsterwald+Erweiterung womit du dann auch billiger fährst

    Wenn du auf solche Spiele stehst solltest du dir auf jeden Fall auch „Das letzte Bankett“ ansehen, sobald es erscheint. Ich hab es mir auf der Messe (Nürnberg) erklären lassen und es hörte sich sehr gut an. Was mir besonders gefiel ist die Tatsache, das beim „Letzten Bankett“ kein Spieler ausscheidet und immer noch was beeinflussen kann.

    Mittlerweile denke ich aber, dass es noch bis zur Messe in Essen dauert bis es veröffentlicht wird.

  4. Spieldrang

    Ein sehr gelungener Blog!
    Auch ich liebe Brettspiele und vor allem Spieleabende.
    Doch wenn man genauer hinschaut, ist (zumindest bei einigen von uns) der ganze Alltag geprägt von Spielen, die wir selber entwickeln.
    Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, besucht meinen Blog 🙂
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

» Nach oben