Rokoko / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir testen das Brettspiel Rokoko von Matthias Cramer, Stefan Malz und Louis Malz (Pegasus Spiele und Eggertspiele) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Rokoko war nominiert als „Kennerspiel des Jahres 2014“.

Kurzbeschreibung

Willkommen im Rokoko. In Frankreich regiert Ludwig XV. und es gilt als chic, aufwendige Bälle zu veranstalten. Alles, was Rang und Namen hat, ist regelrecht darauf versessen, die edelsten Kleidungsstücke für sich zu beanspruchen und damit alle anderen zu überstrahlen. Bis zum großen Ball sind es nur noch wenige Wochen, und plötzlich scheint jeder etwas von den Spielern zu wollen: einen eleganten Herrenrock hier, ein Kleid dort oder eine Spende für das Feuerwerk.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

9 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Basti

    Ja, so ist dass wenn man zwischen Arbeit und Famile abends noch nen Dreh reinschieben muss…
    Da kann man nicht immer topfit wirken 😉

    LG Basti

  2. SuperSeppMC

    Servus,
    hab mir zum schnellen Überblick das Video von Ben bei Pegasus angesehen und dann deines hier. Wieder sehr schön erklärt. Thematisch nicht unbedingt mein Ding, aber wohl doch komplexer als mein meinen könnte. Jedoch nicht zu komplex. Robinson Crusoe würd ich als komplex bezeichnen.

    Inhaltlich wieder sehr gutes Video. Auch wenn deine Begeisterung für das Spiel nicht ganz so rüber kommt. Wirkst etwas müde 😉

  3. Basti

    Was ich an dem Startspielermechanismus nicht mag ist, dass einer ohne sein Zutun einfach zweiter wird und damit bevorteilt, während ein anderer ohne sein Zutun Letzter wird und nen Nachteil hat. Und lange Letzter zu sein ist bei Rokoko schon tödlich (vor allem bei 4-5 Spielern), während es ein riesiger Vorteil ist, Erster zu sein.
    Ich selbst nutze das gerne aus. Klar, wenn sich die Mitspieler nicht wehren, sind sie selbst schuld, jedoch zwingt den man den
    Letzten zu einer Aktion (Gunst der Königin), die ihm letztendlich an anderer Stelle fehlt und das nur weil er dummerweise rechts von dem Spieler saß der sich die Karte geholt hat.

    @Jochen: Gunst der Königin kann ich auch mit dem Gesellen durchführen und ist von daher nicht zu „teuer“ bzw. aufwendig, wie ich finde.

    Personenkauf: Obwohl du recht hast, dass man natürlich zunächst einmal eine Meisterhaupt-Aktion verbraucht, bekommt man oft schon entscheidende Aktionen: z.B. manche Bonusfunktionen stellen ja eigene Aktionen dar oder verstärken Aktionen, manche bringen evtl. sogar auch mehrmals noch Siegpunkte ein. Und das kann schließlich schon den Unterschied ausmachen, wie ich finde. Es ist jedoch unbenommen, dass man auch mit wenig „Arbeiterkäufen“ das Spiel gewinnen kann, wenn man es geschickt anstellt.

    LG Basti

    Bei Lords of Waterdeep findet sich z.B. derselbe Mechanismus nur da stört es mich nicht so sehr, da man hier mehr gute Optionen hat.

  4. Timo Sperber

    Schöne Rezension, vielen Dank.

    Für mich ist Rokoko Anwärter auf den nächsten Grauen Pöppel. Die Regel ist mit 8 Seiten relativ schlank und trotzdem hat es diese hohe Spieltiefe, ohne wirklich kompliziert zu werden.

    Zur Lernkurve, nun ja, ich musste selbst erfahren, wie es ist, mal richtig eine Runde in die Binsen gehen zu sehen, mit etwas Übung aber bekommt man das wirklich in den Griff.

    Das sich der Startspieler immer aufs neue die Startspielerkarte holen kann ist zwar richtig, kostet aber auch immer eine Aktion. Uns ist dieses Element nicht unfair vorgekommen.

  5. Jochen

    Danke für die schöne Rezension. Gut fand ich, dass immer eingeblendet wird was gerade besprochen wird. Auch mir fehlt die Siegpunktleiste. Einen Sichtschirm habe ich noch nicht vermisst.
    Abweichender Meinung bin ich bei deiner Kritik zum Startspieler und des Vorteils des Personen anwerbens.

    Wer immer die Königin-Karte nimmt wird das Spiel nicht gewinnen weil er jedesmal einen Meister verwenden muss. Die Spieler, die danach kommen, auch noch der letzte Spieler, haben die bessere Auswahl. Den Startspieler wähle ich nur wenn ich weiß wann eine bestimmte Person kommt um mir diese in der Folgerunde zu kaufen.

    Und wenn man eine Person kauft, hat man damit nicht mehr (entscheidende) Aktionen, da man mit der Personenkaufaktion ja schon eine Meisteraktion verbraucht hat. Man kann das Spiel auch mit nur 1-2 Personenkäufen gewinnen.
    Klasse Spiel, gute Rezension.

  6. Sven

    Für mich eines DER Highlights von Essen.
    Erfrischendes Thema, schöne Mechanismen.
    Pflichtkauf für mich, habe es auch schon!

  7. Christian

    Danke für die Rezension, habe Rokoko schon seit langem auf dem Schirm.

    Das Spiel hat für mich auf jeden Fall Hitpotenzial:

    Erfrischendes Thema
    Neue und alte Mechaniken clever kombiniert (Kartenmanagement vs. Mehrheiten und Resourcenmanagement)
    Atemberaubende Grafiken

    6/6 und Pflichtkauf für mich.

  8. Mahmut

    Persönlich finde ich Rokoko auch gut, sehe es aber nicht als einer der Highlights der Messe. Dafür gab es mit Russian Railroads, Nations und Concordia einfach bessere Spiele. Rokoko hat kleine Mängel, die aber je nach Spielrunde und Konstellation einfach ein Muß für dieses Spiel wären. Zum Beispiel eine Kramerleiste. Am ende des Spiels nimmt sich jeder erstmal mühselig die SP-Marker und danach werden sie gezählt und wieder abgegeben. Mit einer Kramerleiste hätte man dieses nervige Verfahren sich sparen können. Weiteres Manko ist das Fehlen von Sichtschirmen. Die Stoffplättchen müssen immer verdeckt vor einem liegen. Wenn man mehrere Stoffplättchen vor sich verdeckt liegen hat, vergißt man schnell, was man überhaupt schon gekauft hatte und muß immerwieder während seiner Aktionen unter die Plättchen gucken, was den Spielfluß hemmt. Hier wären Sichtschirme wirklich sehr sehr notwenig.
    Von 6 Punkten ist Rokoko, aber trotzdem eine sehr gute 4 bis eine schwache 5. Und somit trotzdem empfehlenswert.

    Vielen Dank für deine tolle und wiedermal kompetente Rezension Basti.
    LG
    Mahmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge