Make ’n‘ Break Junior / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir testen das Kinderspiel „Make ’n‘ Break Junior“ (Ravensburger) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. Unseren Test von „Make ’n‘ Break Extreme“ findet Ihr unter https://www.youtube.com/watch?v=-brEKrJA-t8. Das Originalspiel „Make ’n‘ Break“ wurde übrigens in der Pilotfolge der ZDF-Sendung „Das Spiel beginnt“ gespielt.

Kurzbeschreibung

An die Steine, fertig, los! Hier spielen alle Baumeister gleichzeitig. Jeder hat eigene Bausteine und versucht als Erster, das Bauwerk zu errichten.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

6 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Mahmut Dural

    Vielen Dank fürs Review. Make n Break Junior wird durch dein Video und Fazit zum idealen Geschenk für Kinder. Toll finde ich das nun alle Spieler gleichzeitig aktiv sind. Schade , das bei der Erwachsenen Version nicht auch so ist. Vielen lieben Dank an Basti.

  2. Die Wilsons

    Wir spielen nur die „Familienversion“ ohne die kleinen Anschaffungen, aber das geht doch dann auch einfach. Und jetzt nicht als Angeberei verstehen oder so: Aber er ist da auch wirklich fit 😉 Im Kartensiedler hat er mich mit 5 Jahren schon fertiggemacht 🙁

  3. Der Siedler

    OT: Dein Sohn spielt Agricola? Also jetzt bitte nicht als Neid oder so verstehen, aber entweder solltest du ganz ganz schnell Hyperhochbegabtenmaßnahmen einleiten 😛 oder dir überlegen, ob jetzt gerade etwas wie Agricola schon etwas für ihn ist…

  4. Die Wilsons

    Huhu!
    Ich schaue schon seit längerem hier Rezis an und wollte mich einfach mal bedanken für die Mühe, die ihr Euch macht! Ich finde es ganz toll, dass hier auch mal das ein oder andere Kinderspiel getestet wird! Mein Sohn (6) spielt zwar schon komplexere Spiele (Siedler, Agricola, StoneAge), aber auch bei den Kinderspielen ist manchmal was interessantes dabei. Deshalb: Weiter so!
    …Mama Nicole und Momoritz

  5. Basti

    Du willst doch jetzt nicht etwa behaupten Make n Break Junior sei kein Spiel mit ernormer Spieltiefe. Ich bin entsetzt! 😉

  6. Der Siedler

    Feine Rezension. Du erklärst das Spielprinzip nochmal und gehst im Fazit trotzdem nicht auf typische Make’n’Break-Mängel oder Vorteile ein, sondern auf die Merkmale dieser speziellen „Junior“-Variante. Gut so! Ein paar Ratschläge für Autor und Verlag gibt es wie immer gratis mit dazu 😀
    Wenn du jetzt mit dieser Rezi-Qualität demnächst auch mal wieder ein richtig gutes, tiefes Spiel rezensiert, dann mach ich davon einen DVD-Abend 😀 Oder besser noch: Rezensier ein schlechtes und verreiß es nach feinster Art – Da macht das Zuschauen die meiste Freude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge