Livingstone / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir testen das Spiel „Livingstone“ von Benjamin Liersch (Schmidt Spiele) und erklären die Regeln sowie die Spielanleitung. David Livingstone war ein schottischer Missionar und ein Afrikaforscher des 19. Jahrhunderts.

Kurzbeschreibung

Begeben Sie sich in die Fußstapfen von David Livingstone. Fahren Sie mit ihm den Sambesi hinauf zu den rauschenden Victoriafällen. Unterwegs werden Sie Ihr Glück beim Diamantenschürfen herausfordern oder lieber das kalkulierbare Risiko suchen. Der erste Spieler wirft alle zehn Würfel, nimmt einen zur Durchführung einer von vier möglichen Aktionen (Aktionskarte ziehen, Taler nehmen, Mine schürfen, Zelt errichten) und legt Taler in seine Schatzkiste (wer am Ende der Runde die wenigsten Taler hat, scheidet aus). Nacheinander nehmen die anderen Spieler je einen Würfel für ihre Aktion. Haben alle einen Würfel, kann wieder jeder einen nehmen, wenn die Augenzahl größer ist als zuvor. Das wiederholt sich, bis kein Würfel mehr da ist oder keiner mehr nehmen kann. Jetzt wird die Runde gewertet. Danach fährt das Boot ein Feld weiter und die nächste Runde beginnt. Kann es nach der letzten Wertung nicht weiter vorrücken, endet das Spiel. Es siegt der Spieler mit den meisten Punkten, wenn er nicht bereits ausgeschieden ist.

Ein Kommentar Kommentar schreiben

  1. sascha

    ein richtig tolles würfelspiel am besten zu fünf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge