Arkham Horror / Rezension

Partnerlinks

Zum Video

Wir erklären das Brettspiel „Arkham Horror“ (Fantasy Flight Games/Heidelberger) sowie die Regeln und die Spielanleitung. Alle sieben Videos unserer Arkham-Horror-Reihe findet Ihr in dieser Playlist, https://www.youtube.com/playlist?list=PL77DAE5B66E9C5A74.

Kurzbeschreibung

Arkham Horror ist ein kooperatives Brettspiel von Richard Launius, das erstmals 1987 von Chaosium publiziert wurde. Zuletzt wurde es 2005 von Fantasy Flight Games publiziert und 2007 überarbeitet. Jeder Spieler wählt sich einen Charakter aus und tritt zur Rettung der Stadt Arkham an. In Arkham selbst beginnt einer der Großen Alten zu erwachen und damit gerät einiges aus dem Gleichgewicht. Dimensionsportale öffnen sich und Unwesen von scheußlicher Gestalt machen die Straßen unsicher. Sollten die Spieler diese Probleme nicht lösen bevor der Große Alte erwacht, muss man sich dem finalen Endgefecht stellen. Inzwischen sind bereits einige Erweiterungen für Arkham Horror erschienen.

13 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Tim

    Danke für den Review. Ich denke ich werde mir das Spiel zulegen.

  2. Hinzi 24

    Hallo Ben
    Mit den Videos hast du einen Super Job gemacht.Hat mir meine ersten Spielrunden sehr erleichtert.
    Prima wäre es wenn du dir auch Villen des Wahnsinns vornehmen würdest.

    Gruß und ich freue mich auf viele weitere Videos von euch

  3. nn

    Du kannst Schritt 2 und 3 in deiner Beschreibung direkt weg lassen.
    Du siehst nach dem Ziehen der Mythos-Karte auf welchem Feld ein Tor erscheinen soll / würde und somit auch auf dem Spielplan, dass in diesem Fall an dem Ort bereits ein Tor liegt. Demnach brauchst du gar nicht erst ein Tor ziehen und zurücklegen, sondern wickelst sofort die Monsterflut ab.
    Kurz: Direkt Monsterflut, ohne Tor anzusehen bzw. zu ziehen, wenn bereits ein Tor an einem Ort offen ist.

  4. Lamuriel

    Danke erstmal für deine Antwort !

    „Soll sich an einem Ort mit einem Tor noch ein Tor öffnen, gibt es stattdessen eine Monsterflut.“ Das hatte ich verstanden , nur was passiert mit dem Tor wird es gar nicht ausgespielt sondern nur die Monsterflut ?
    Also habe ich dich so verstanden ?
    1 Tor gelegt
    2 Tor gezogen ( jetzt Monsterflut )
    Tor 2 wird wieder in den Torstapel gemischt ?

    Ist das so richtig ?

  5. Mr Jones

    Hallo Lamuriel, was genau meinst du denn mit Tor1 und Tor2 ? An den verschiedenen, instabilen Orten können sich je 1 Tor öffnen, bei einer bestimmten Menge abhängig von der Spieleranzahl erwacht der große Alte.
    Soll sich an einem Ort mit einem Tor noch ein Tor öffnen, gibt es stattdessen eine Monsterflut. Es erscheint eine bestimmte Anzahl an Monster abhängig von Spieleranzahl bzw. offenen Toren. Die Monster verteilst du gleichmäßig an die Orten mit Toren, wobei bei Ungleichheit die meisten immer zu dem Ort kommen, der die Monsterflut verursacht hat 🙂 Meintest du das so in etwa? Es gibt nicht erst Tor1 und dann Tor2….

  6. Ben2

    Ja – außer ein Tor wird an der selben Stelle geöffnet.

  7. Lamuriel

    Hallo,
    habe mal eine Frage bezüglich der Tore !
    Was passiert wenn zwei geöffnet werden bleibt das erste liegen ?
    Muß mann dann erst Tor 1. schließen und danach Tor 2. ?
    Danke im vorraus für deine Antwort !
    Echt eine super Seite die Ihr da angelegt habt !
    Macht weiter so, hat mir super beim verstehen von Arkham Horror geholfen !

  8. Oekie

    Hi,
    wollte mal fragen ob sich vielleicht jemand schon mal die mühe gemacht hat und diese Regel Zusammenfassung zu übersetzen?

  9. Emirio

    Super, vielen dank für das Review Ben.
    Hab mir vorletzte Woche alle Videos der Reihe nach angeschaut und du erklärst es wirklich spitze, ich denke ich habe den richtigen Eindruck gewonnen…
    Heute, nach 2 Wochen harderrei mir mir selbst, habe ich das Spiel nun endlich bestellt 🙂
    Ich denke mal mit dem Grundspiel bin ich eine weile beschäftigt. Brauchte ein Spiel um Abends vom Arbeitstag und Babywickel-Abend abzuschalten. Da meine Frau Abends keine Lust hat auch nur irgendwas zu spielen, dachte ich mir, wenn ich sowiso Solo spielen muss, gleich gleich etwas komplexer werden kann.

  10. Larsen

    okay. danke!

  11. Ben2

    Man „merkt“ sich einfach die Erfolge und würfelt solange bis man auf die korrekte Anzahl kommt. Ich habe mit einfach zusätzliche Würfel gekauft. Für 3 Euro 10 Würfel Problem gelöst. Basti hat mir aber als Lamageschenk dieses Weihnachten die Arkham Horror Würfel geschenkt, die ich jetzt ehrenvoll mit einsetzen werde, wenn meine Frau und ich wieder die Welt retten demnächst.

  12. Larsen

    hi,

    danke für das review. es hat einige unklarheiten ausgeräumt. Nur: im Grundspiel sind fünf Würfel vorhanden. Durch Fähigkeiten/Gegenstände/etc. könnte ich doch nun zuzüglich bzw. abzüglich der jeweiligen Modifikatoren auf einen Wurf mit mehr als fünf Würfeln kommen (Ashcan hat soweit ich mich entsinne schon 6 Punkte max. im Schleichen), wie gehe ich dann vor? Es kann doch nicht davon ausgegangen werden, dass man dann irgendwelche Würfel hinzufügt, oder würfelt man immer mit maximal fünf Würfeln? Oder kann man dann Misserfolge nochmal würfeln oder wie oder was?

    Hab das Spiel seit ein paar Tagen (Weihnachten yay), hab bisher nur das Handbuch durchgearbeitet und einen Probeaufbau gemacht und sehe gerade, dass im Handbuch (de) auf Seite 15 ein Beispiel erwähnt wird, wo im Ergebnis mit 13(!) Würfeln geworfen werden kann.

    Wenn mir hier einer weiterhelfen könnte, wäre ich dankbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

» Nach oben

Auf einen Blick

Ähnliche Beiträge