Payday loans

Chaos in der Alten Welt

5. 5. 2010 | Autor: Ben | 15 Kommentare |

Chaos in der Alten Welt

Der jüngste Tag der Alten Welt ist angebrochen: Als einer der vier Chaosgötter tragen die Spieler einen erbitterten und blutrünstigen Machtkampf um die Vorherrschaft der Lande aus und bringen Verderben und Vernichtung über deren Bewohner. Jeder Gott geht dabei nach einem anderen Muster vor und versucht die Konkurrenz mit allen seinen Mitteln auszustechen. Vorsicht: Die Bewohner nutzen die Chance, um das Chaos unbeobachtet zurück ins Dunkle zu treiben!

   
 
Autor: Eric M. Lang
Verlag: Fantasy Flight Games
Erschienen: 2009
Genre: Strategie
Spielerzahl: 3 bis 4
Mindestalter: 13
Dauer4
Ernst6
Komplexität4
Einfluss5
Interaktion5
 
   


Hier klicken um dieses Spiel bei unserem Partner “Spiele-Offensive.de” zu bestellen und uns damit indirekt zu unterstützen!

Relevante Links:

   
 

Wertung


Idee5
Aufmachung5
Umsetzung6
Gesamt5
 
   
Ähnliche Spiele: Runewars - Kampf um Terrinoth

Danke, Heidelberger Spieleverlag, für das Rezensionsexemplar!

Kommentare

15 Kommentare zu “Chaos in der Alten Welt”

  1. Basti.V
    22. 6. 2010 @ 16:50

    Auf der Seite von Fantasy Flight gibt es eine Pdf mit FAQs zum Spiel und Regelberichtigungen (wobei diese glaub ich nur die englische Version betreffen).

    Gruß Basti

  2. Christian W.
    22. 6. 2010 @ 20:06

    Wie schwer bzw. einfach ist es bei dem Spiel die Regeln den Mitspielern zu erklären? Ich finde das Spiel sehr interessant und es reizt mich ungemein. Vor allem, da es derzeit für 30 ? zu haben ist.

    Ich kann mir aber vorstellen, dass es nicht sehr einfach ist den Mitspielern schnell die 32 Seiten der Anleitung beizubringen!?

  3. Ben
    22. 6. 2010 @ 20:38

    Das Spiel ist eigentlich relativ simpel. Es braucht natürlich schon etwas Zeit, aber in der Anleitung sind viele Bilder, Spieltipps, Beispiele und natürlich die Unterschiede der Rassen – zum Spielen sollte man im Vergleich recht schnell kommen. Nur das wirklich zu verstehen was man da tut und das Spiel wirklich meistern – das ist ne andere Geschichte über viele Partien!

  4. Basti.V
    22. 6. 2010 @ 20:40

    Hab es auch für 29,90 gekauft :-D

    Ja, das Erklären ist nicht leicht, zumal jeder Charakter Eigenheiten hat, die erst verstanden werden können, wenn jeder erstmal die Basics des Spiels beherrscht.

    Zunächst einmal würde ich das Spiel nur mit Leuten spielen, die schon etwas Erfahrung mit etwas komplexeren Spielen haben. Wobei Ultrastrategen der Glücksfaktor vielleicht doch etwas zu hoch ist. Für mich ist es genau die richtige Mischung.

    Weiter im Text: Die Anleitung ist wirklich ausufernd, wobei viele Beispiele und einige Bilder enthalten sind. Bevor du erklärst solltest du deinen Mitspielern nahebringen worauf das Spiel hinausäuft, wie es endet bzw. bzw. auf welchen Arten sie gewinnen können (Punkte, Drehräder). Erst dann lässt sich die Sinnhaftigkeit der einzelnen Spielphasen begreifen und auch die charaktereigenen Siegbedingungen und Spezialfähigkeiten.

    Die einzelnen Phasen sind schnell erklärt. Gute Übersichten zu den Marken, Spielphasen, Sonderbedingungen der Charaktere finden sich auf den Spielertableaus.Lege sie deinen Mitspielern vor. Die Reihenfolge der Chaosmächte ist folgen dem Uhrzeigersinn (Spieplan) und die der Regionen sind auf dem Spielplan ersichtlich (durch Pfeile zwischen den Regionen).

    Der Teufel steckt in den Details, weil es wirklich ein genaues Regelstudium braucht. Selbst nach den ersten Partien tauchen immer wieder Fragen auf, welche man nachschlagen muss. (Ich empfehle die Regeln nach ein paar Partien nochmals genau zu lesen um festzustellen, was man alles falsch gespielt hat ;-) oder eben die FAQ zu lesen. Hier werden schon viele Missverständnisse geklärt, wenn leider auch nur auf englisch)

    Fazit. der Einstieg ist nicht leicht, aber er lohnt sich.

  5. Eifeljety
    20. 8. 2010 @ 10:44

    Zur Drehbedingung von Khorne:
    Töten von Bauern zählen nicht als erfüllung seiner Drehbedingung des Chaosrades.

  6. Björn
    27. 9. 2010 @ 06:48

    Wir hatten gestern zu viert unsere erste Testpartie von Chaos in der Alten Welt:

    was soll ich sagen – es hat uns allen sehr, sehr gut gefallen! Das Spiel wird definitiv öfters bei uns auf den Tisch kommen, es hat sich seine Topplatzierung bei Boardgamegeek wirklich verdient.

    Da ich Regelerklärer war, finde ich, dass es eine sehr gute Anleitung hat, in der man auch die benötigten Sachen schnell nachschlagen kann (und da sich alle vorher das Video hier angesehen haben, ging es auch wesentlich einfacher und schneller!)

    Ich habe als Khorn über das Drehrad gewonnen, aber es war ein sehr knappes Rennen, beim nächsten Mal werde ich wohl kein Land mehr sehen, wenn die anderen ihre Möglichkeiten noch mehr ausreizen werden ;-)

    Wer mit dem Szenario klar kommt und Strategie mit ein bisschen Glück fürs Würfeln und Kartenziehen kombinieren kann, bekommt hier definitiv ein Topspiel für einen vernünftigen Preis!

    Von meiner Seite her nach der ersten Partie eine sehr gute Fünf mit Tendenz zur Sechs!

  7. Achim
    19. 4. 2011 @ 00:35

    hi!
    spiele mit dem gedanken mir das spiel zuzulegen, habe aber noch 2 fragen:

    1.macht es sinn das spiel auch zu zweit zu spielen?
    2.wo bekomme ich das spiel für knapp 30 ??

    gruß achim!

  8. Basti
    19. 4. 2011 @ 11:47

    Das Spiel ist definitiv nicht für 2 Spieler konzipiert.
    Hier gibt es Anregungen für das Spiel zu zweit. Ob es so Spaß macht oder funktioniert kann ich dir aber nicht sagen.
    KLICK

    Wenn du ein schönes Fantasy-Kampf-Spiel für 2 Personen suchst empfehle ich dir Dungeon Twister 2 Prison, Runewars und neuerdings auch Earth Reborn (Achtung nur Englisch und nur für Hardecorespieler da hohe Einstiegshürde und Komplexität)
    Leider musst du hier immer mehr als 30 Euro hinlegen.

  9. Achim
    19. 4. 2011 @ 13:39

    danke für die schnelle antwort!dann fällt das spiel zunächst einmal weg.
    dungeon twister prison besitze ich bereits und bin schwer begeistert. danke für den tipp, das zeigt mir, dass ihr wisst wovon ihr redet.
    habt ihr earth reborn schon mal angetestet? da das spiel ebenfalls von christoph boelinger entworfen wurde, verfolge ich dieses schon seit dem erscheinen.
    gruß achim!

  10. Basti
    19. 4. 2011 @ 14:05

    Hab ER zwei mal angetestet (Szenario1 für 2 und für 3/4 Spieler) aber leider aus den blödesten Gründen noch nicht zu Ende gespielt. Ich bin ziemlich euphorisch und freue mich jetzt endlich richtig los zu legen (wird aber wohl erst nach meinem Urlaub). Man muss sich halt durch die Regeln durchbeißen, aber es geht und man kann ja viele Leute auf BGG fragen. Im Forum hab ich einen Thread zu ER eröffnet wo ich dann regelmäßig kleine Szenarienbesperchungen posten möchte. Bin gespannt ob die Euphorie und der Hype gerechtfertigt ist.

    PS: In Essen 2011 kommt mindestens eine kleine Expansion für Dungeon Twister Prison raus (mit 2 Charas –> ehem. Goodies, neuen Bodenplatten und Gegenständen)

    Gruß Basti

  11. Greeny
    16. 3. 2012 @ 15:29

    Runewars bitte noch posten als Rezession :)

  12. Basti
    17. 3. 2012 @ 07:46

    @ Greeny:
    Sorry, was meinst du mit dem letzten Post?

  13. Greeny
    17. 3. 2012 @ 09:37

    sag ich dir am montag im Spielekreis

  14. thomas
    23. 8. 2012 @ 19:31

    Hi,
    erstmal großes Lob an euch, tolle Seite.
    Sagt mal, spiele oft mit meinem Sohn, daher meine Frage, wäre es auch machbar ‘Chaos in der alten Welt’ auch zu zweit zu spielen?!
    Oder wirklich ein reines 3-4 Personen Spiel?!
    Gruß

  15. Ben2
    23. 8. 2012 @ 20:38

    Nein, das ist leider nicht möglich. Wenn du aber etwas für deinen Sohn in diese Richtung suchst, kann ich dir den “Ringkrieg” oder etwas heftiger “Mage Knight” empfehlen. Oder wenn ihr etwas Englisch beherrscht und euch wo reinfuchsen wollt ein “Earth Reborn” auftreiben

Schreib einen Kommentar!