Payday loans

Dungeon Fighter

21. 4. 2012 | Autor: Ben2 | 31 Kommentare |

Erforscht verwinkelte Dungeons, bekämpft bösartige (oder auch manchmal nicht mehr so ganz rüstige) Monster und Ungeheuer, erbeutet ihre Schätze und kauft euch mächtige Gegenstände. Doch ist eure zusammengewürfelter Heldenhaufen wirklich in der Lage dazu?
Bei Dungeon Fighter entscheidet nicht die beste Strategie sondern nur das Können. Das Können jedes Einzelnen. Schafft ihr es die Medusa zu töten ohne ihr in den Augen zu blicken? Den Minotaurus im Labyrinth zu stellen? Oder dem todbringenden Atem des Drachens zu widerstehen? Ihr werdet an eure körperlichen Grenzen gebracht werden … zumindest ein bisschen.

   
 
Autor: Aureliano Buonfino, Lorenzo Silva, Lorenzo Tucci Sorrentino
Verlag: Cranio Creations
Erschienen: 2011
Genre: Aktion, Brettspiel, Glück
Spielerzahl: 1 bis 6
Dauer3
Ernst2
Komplexität4
Einfluss3
Interaktion3
 
   


  • Bei könnt ihr das Spiel kaufen!

Wir danken dem Heidelberger Spieleverlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare

31 Kommentare zu “Dungeon Fighter”

  1. Christian
    21. 4. 2012 @ 22:57

    Gute rezi, macht lust, das spiel mal auszuprobieren.

  2. Eike
    22. 4. 2012 @ 12:15

    Ich kann nur sagen, das Spiel macht sehr viel Spass. Ein muss für alle Heroquest Veteranen die mal lachen wollen. Die Würfel kombis mega gut Rückwertssprungwurfzweimalaufkommen TOP

  3. Jochen
    22. 4. 2012 @ 12:15

    Die Rezension finde sehr gut. Informativ und sympatisch (“..nicht ganz so konfus”) rübergebracht.
    Mir half die Rezension das Spiel einzuschätzen. Ich werde es nicht kaufen, jedoch mitspielen wenn es jemand bei einem Spieletreff vorschlägt. Im März hatte ich noch abgelehnt als ich die Gelegenheit hatte Dungeon Fighter zu spielen.

  4. Braz
    22. 4. 2012 @ 23:10

    Sehr schöne Rezi. Leider hat sie meinen Ersteindruck,den ich auf der Spiel`11 bekommen habe, bestätigt: Das Spiel ist definitiv nichts für mich. Wenn ich mal einen etwas anderen Dungeon Crawler spielen möchte, dann greife ich doch lieber zum Catacombs. Generell finde ich es aber schön, dass man mal mit dem Spiel mutig neue Wege geht.

  5. Der Siedler
    22. 4. 2012 @ 23:23

    Gute Rezi, unbedingt weiter machen! Kaum konfus, denke, wenn sich das so weiterverbessert, dann kannst du auch bald mal dein Gesicht in die Kamera halten :P

  6. Gummidoc
    23. 4. 2012 @ 15:35

    Super Chaotisches Spiel! Wie zum Henker schafft man einen Kopfüber Wurf? WAHHHHNNNSINNN !!!!

  7. Zottelmonster
    25. 4. 2012 @ 17:25

    Sehr schöne Rezension, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig erklärt.

    Ich bin selbst auch begeistert von der Spielidee und sie hat mir aber auch schon den ein paar sehr nette Abende beschehrt.
    Allerdings finde ich, dass das Spiel zu viel Regelbalast mitbringt. Da hätte man noch deutlich entschlacken können.

    Aber das Spielprinzip: Würfelzielwerfen mit Verrenkungen ist spitze und macht Laune.

  8. Der Siedler
    26. 4. 2012 @ 00:52

    Jedoch erwähnt Kyula ja in seinem Video den Preis. Ich komme bei Recherechen kaum unter die 25?. Und da redest du von angemessen/günstig? Ist das nicht etwas übertrieben? Ich hätte jetzt nach deiner Bemekrung mit 15? gerechnet, trotzdem werde ich es mir wahrscheinlich kaufen. Unter uns: Besoffen macht es auf jeden Fall Spaß :D

  9. Kyula
    26. 4. 2012 @ 22:39

    15???? Munchkin kostet irgendwas um die 14. Da steckt hier doch ein bisschen mehr drin. Und 25-30? halte ich in Anbetracht der Ausstattung / Spielspass für angemessen.

  10. Der Siedler
    27. 4. 2012 @ 17:56

    Also 30? finde ich schon teuer für ein Spiel (Jetzt komm nicht mit deinem Amerit****, Ben2 ;) ), und so viel scheint hier ja jetzt auch nicht dabei zu sein. Wenn ein Agricola in die Richtung geht, dann bitte, aber ein paar Karten und eine Pappscheibe?

  11. Kyula
    27. 4. 2012 @ 17:58

    25-30? sind normaler preis für ein standard familienspiel bei der kartongröße
    so viel wirste da an neuheiten nicht finden was es für 15? gibt.

  12. Kyula
    27. 4. 2012 @ 17:59

    schau dir allein Vor den Toren von Loyang an … als es rausgekommen ist hat es 45? gekostet und in der Schachtel war … gähnende Leere

  13. Ben2
    27. 4. 2012 @ 20:21

    Was lernen wir daraus, Kyula, keine Kommentare zum Preis mehr machen ;)

  14. Kyula
    28. 4. 2012 @ 04:16

    ach i wo
    schaut euch doch einfach die twilight imperium erweiterungen an. da ist dungeon fighter geschenkt :D

  15. Braz
    28. 4. 2012 @ 11:43

    Also mal abgesehen davon, dass mir Dungeon Fighter so gar nicht gefällt, finde ich 25-30? auch nicht zu viel für ein solches Spiel. Der Vergleich mit der TI-Erweiterung hinkt aber natürlich…und zwar ganz gewaltig ;-) Grund: TI ist ein Import-Spiel und schon alleine deswegen zahlt man Zoll- und Versandgebühren beim Kauf des Spiels mit. Dem gegenüber wird Dungeon Fighter von den Heidelbären vertrieben. FFG-Spiele auf englisch sind daher um einiges teurer als die deutschen Pendants. Hinzu kommt noch, dass selbst die Erweiterung zu TI mehr Material beinhaltet, als das Spiel “Dungeon Fighter”. ABER ich denke ich weiß, was du mit dem Vergleich ironischer Weise meintest…..dennoch wollte ich es nicht ganz unkommentiert lassen ….so als Fan der TI-Serie ;-)

  16. Zottelmonster
    28. 4. 2012 @ 11:51

    Ich finde 25-30? auch sehr angemessen. Agricola ist einfach kein guter Vergleich, weil das als Klassiker inzwischen eine viel höhere Auflage hat, als das “Durchschnittsspiel”. Aber auch für “nur” ca. 300 Karten bei Dominion zahlt man den gleichen Preis. Und da sind nicht Pappzielscheibe, Bastelturm, Plastikgoldmünzen und ca. 20 Würfel drin.
    Das Verhältnis von Preis, Material und vor allem Spielspaß ist wirklich in Ordnung. Ob das Spiel das ganze Material braucht, ist eine andere Frage…

  17. Der Siedler
    29. 4. 2012 @ 15:44

    Ich sagte ja nicht, dass das nicht angemessen ist. Aber halt auch nicht sonderlich günstig.

    @Dominion: Die Basis hat 500 Karten und die findet man mit etwas Geschick für – manchmal sogar deutlich – unter 20?. Der Vergleich ist wohl noch schlechter als der mit Agricola :D

  18. Dominionneuling
    1. 5. 2012 @ 15:12

    Hallihallo, derzeit gibt es eine Aktion von Rossmann. Dominion Edition 1 für 9,90 Euro. Die verkaufen den Restbestand. Also wer Glück hat wie ich, kann zuschlagen.

  19. Sir Miguel
    8. 11. 2012 @ 17:28

    Ich verstehe nicht, warum im Brettspielbereich der Preis so häufig nach dem Material oder der Schachtelgröße bewertet wird. Denn dann dürfte kein PC Spiel über 1 Euro kosten da die Kosten für die DVD im Centbereich liegen. Ob sich ein Spiel für mich persönlich bezahlt gemacht hat, hängt massgeblich davon ab, wieviel Zeit ich damit Spaß hatte. Diesbezüglich ist Dungeon Fighter für mich persönlich aüßerst günstig gewesen !

  20. Ben2
    8. 11. 2012 @ 17:46

    Weil das bei Brettspielen maßgeblich teil des Preises ist! Bei einem PC-Spiel ist Schachtel und Medium und der Träger – man könnte es fast mit einer Lieferbox vergleichen. Die “Komponenten” eines PC-Spiel sind Grafik, Sound, Steuerung, KI, etc…. – würdest du 60? für ein SPiel bezahlen wollen, das mit c64 Grafik daher kommt? Vielleicht ja – aber man fragt sich wofür das ganze Geld gebraucht wird.

    Bei einem haptischem Produkt wie Brettspielen also vollkommen verständlich. Der Vergleich hinkt also.

  21. Zottelmonster
    9. 11. 2012 @ 12:36

    Naja, es ist ja auch nur Teil des Preises, weil Spieleautoren und Illustratoren unterbezahlt sind…

    Ein Brettspiel hat dohc genauso Grafik, Steuerung und KI. Das mit dem Sound ist eher selten. Deshalb find ich die ganze Preis-komponenten-Bewertung auch sehr fragwürdig. Wenn hingegen die Komponenten nicht “spielgeeignet” sind, ist es schon ein gewichtiger Kritikpunkte. Ist ja aber nicht der Fall.

  22. Zottelmonster
    9. 11. 2012 @ 12:37

    Achso, ich finde das Spiel ist die 30 ? Wert, die ich dafür bezahlt hab.

  23. Ben2
    9. 11. 2012 @ 12:59

    Letzlich sind die Komponenten aber natürlich schon gewichtig – ich gebe dir bedingt Recht- aber an einem PC Spiel arbeiten teils hunderte von Leuten, während Brettspiele praktisch von einer Handvoll Leuten “erschaffen” werden.

  24. Zottelmonster
    9. 11. 2012 @ 17:27

    Haben aber auch geringere Stückzahlen…

  25. Sir Miguel
    9. 11. 2012 @ 18:35

    Man kann das ganze auch weiterspinnen.Denn warum geben Menschen teiweise mehrere Hundert Euro aus um ein Fußballspiel zu sehen, wobei Ihnen dabei als “Material” nur die Erinnerung daran bleibt ?
    Letztendlich ist der Wert einer Ware genau so hoch wie ein anderer bereit ist dafür zu zahlen. Der Wert einer Ware/Dienstleistung bleibt also subjektiv !

  26. Ben2
    9. 11. 2012 @ 21:23

    Das ist natürlich absolut richtig. Aber ein Fußballspiel ist auch kein haptisches Gut…

  27. Pippo8081
    7. 8. 2013 @ 13:11

    Ich hab gehört das es für Dungeon Fighter endlich eine Erweiterung geben soll. Die würfel müssen über Feuerhindernisse, durch Brücken und über Schanzen geschnippt werden.
    Außerdem gibt es wohl neue Monster die Elemente auf dem Zielkreis aktivieren. Diese Elemente werden dann wie die Würfel auf die Zielscheibe geworfen…
    Auch soll es neue Würfel geben.

    Weiß da jemand genaueres drüber?

  28. Pippo8081
    7. 8. 2013 @ 16:41

    Edit zum oberen Post:

    Habe vom Heidelberger Spieleverlag in Person von Carsten-Dirk Jost eben folgendes bekommen:

    “Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Spielen.

    In der Tat sind mehrere Erweiterungen für Dungeon fighter geplant, die wir bereits auf unserem Burgevent in Stahleck mit viel Spaß getestet haben.

    Selbstredend werden die Erweiterungen dann auch in Deutscher Sprache erscheinen. Einen konkreten Erscheinungstermin gibt es allerdings noch nicht. Wir hoffen, dass auf der Spiel2013 in Essen die erste Erweiterung veröffentlicht werden kann.”

    Also es ist definitiv was in Arbeit, wann ist die Spiel2013 in Essen?

  29. Ben2
    7. 8. 2013 @ 16:52

    Vom 24. – 27. Oktober in Essen

  30. Syrus23
    30. 10. 2013 @ 21:46

    Das Spiel ist super und extrem witzig. Ich hab nur ein Problem: Ich würde gerne wissen wie man das mit 4-6 Spielern spielen soll. Werden weiterhin nur 3 würfel benutzt und der Rest muss wenn nötig weiße benutzen? Ich finde das in der Anleitung nicht oder ich überlese es immer.

  31. Pippo8081
    23. 11. 2013 @ 11:15

    Sooo, die Feuererweiterung zu Dungeon Fighter ist nun getestet worden mit Freundin und Freunden, und ich wollte ganz kurz meine Eindrücke dazu mitteilen:

    1. Sie fügt sich sehr gut in das Hauptspiel ein.

    2. Der Umfang der Erweiterung ist sehr dürftig. Vier neue Monsterkarten, ein neuer Endgegner, ein neuer Gang, glaub 6 neue Ausrüstungskarten (mit dem Thema Feuer), ein achtseitiger Würfel und drei Schablonen.

    3. Dazu kommen die Erfahrungspunkte (XP), die jedoch wunderbar das Spiel ergänzen.

    4. Mit diesen Erfahrungspunkten kann man sich Fähigkeiten aneignen, glaub es sind 8 verschiedene. Wie gesagt es passt wunderbar zum Spiel.

    5. Zwei neue Wurfmöglichkeiten ergänzen das Spiel. Einmal durch einen Feuerring werfen und über eine Feuerbarriere.

    Das waren alle Neuheiten.

    Jeder der das Spiel mag macht absolut keinen Fehler wenn er sich diese Erweiterung zulegt. Leider fallen die zusätzlichen Monsterkarten sehr dürftig aus, dafür sind die anderen oben erwähnten Neuheiten klasse und es macht einfach Spaß.

    Schön das wohl mit den anderen Elementen Wasser, Erde und Luft drei weitere Add-Ons erscheinen werden!

    Hoffe das es irgendwann mal ein großes neues Monsterpaket zu kaufen gibt.

Schreib einen Kommentar!